Wir stellen uns vor

Gegründet 1964 von Hanne Messemer und Ihrem Sohn Roland, entwickelte sich allstar schnell zu einem der führenden Hersteller von Fechtsportartikeln. Bereits 1965 werden erstmals deutsche und ausländische Fechter für Weltmeisterschaften ausgerüstet. 1968 war man schon offizieller Ausrüster der deutschen Olympia-Mannschaft sowie zahlloser weiterer Mannschaften, darunter die dominierenden Fechter aus der UdSSR, Frankreich und Italien. Spätestens seit 1978, als 23 von 24 Finalisten der Weltmeisterschaften in Hamburg auf allstar-Ausrüstung vertrauten, ist allstar weltweit die unbestrittene Nr. 1 unter den Fechtsportausrüstern. Seither waren stets mindestens 80% der Teilnehmer an Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen mit der Fechtausrüstung mit dem markanten roten allstar-Namenszug ausgerüstet. Seit Oktober 2002 schließlich ist allstar auch der offizielle Lieferant des internationalen Fechtverbandes FIE.

 

Was sind die Gründe für diese dynamische und erfolgreiche Entwicklung?

Die Unternehmensphilosophie beruht auf 5 Stützpfeilern:

  • Innovation

  • Service

  • Qualität

  • Auswahl

  • Preiswürdigkeit

 

Die Geschichte allstars begann mit einem innovativen Paukenschlag: dem ersten elastischen Fechtanzug der Welt mit ein Jahr Tragegarantie. Erstmals verfügten die Fechter, die bisher an schwere, unbequeme Segeltuchanzüge gewohnt waren, über die Bewegungsfreiheit, die für die heutige Dynamik des Fechtsports Voraussetzung ist. Weitere Meilensteine waren die ersten Sicherheitsfechtanzüge sowie z.B. die heute nicht mehr weg zu denkenden Rollbags. Auch bei den Meldegeräten setzte allstar Zeichen. Die weltweit ersten mikroprozessorgesteuerten (und damit update-fähigen) Melder (1981) sowie der erste Universalmelder für alle drei Waffen (1987) kamen von allstar und sicherten auch auf diesem Gebiet die Marktführerschaft. In der Folge entwickelte sich allstar zum führenden Lieferanten von Fechtgeräten bei Weltmeisterschaften und schließlich auch für die Olympischen Spiele in Barcelona.

 

Service wurde im Hause allstar von vorneherein groß geschrieben. Schnell erkannte Roland Messemer, daß der klassische Sportfachhandel mit den Fechtprodukten überfordert war. Und so kam es zu einer revolutionären Neuerung. allstar führte den Direktvertrieb ein. Die Clubs konnten durch Ausschaltung des Zwischenhandels wesentlich günstiger und kompetenter direkt beliefert werden. Hiermit einher ging ein ebenso revolutionäres Vertriebskonzept: allstar erfand den Turnierservice. Bis zu 10 Turniere pro Wochenende werden von allstar und den zwischenzeitlich hinzugekommenen Vertriebsstützpunkten besucht. Hier hat der Kunde nicht nur die Möglichkeit sich mit einer Fechtausrüstung einzudecken, er kann sich auch aktuell über neue Produkte informieren. Ganz nebenbei wurden seither auch unzählige defekte Ausrüstungsgegenstände vor Ort wieder in Schuß gebracht.

 

Höchste Anforderungen an Qualität und Funktionalität ließen den Namen allstar schon bald zum Synonym für anspruchsvolle Fechtausrüstung werden. Gerade Spitzenfechter wissen dies besonders zu schätzen und vertrauen deshalb in solch hohem Maße auf allstar. Hierbei ist 'Qualität made in Germany' nicht nur ein Slogan sondern Programm. allstar Sicherheitsausrüstung wird zu 100% im eigenen Werk in Reutlingen gefertigt.

 

Aber da nicht jeder ein Topathlet ist, verfügt allstar weltweit über die größte Auswahl an Fechtsportartikeln. Zahllose Modelle an Fechttaschen, -anzügen, -masken, klingen etc. stellen sicher, daß jeder das für sich passende im allstar-Angebot findet. Trotz der großen Angebotsbreite sind Aufträge in der Regel innerhalb drei Tagen beim Kunden. Und wenn's ganz dringend ist, klingelt der Postbote bereits am Tag nach Eingang der Bestellung.

 

Bei alle dem steht allstar auch für faire, vernünftige Preise. Eine Sicherheitsfechtjacke aus hochreißfester High-Tech-Faser ist kaum teurer als ein Marken-Sweat-Shirt aus Baumwolle. Eine Sicherheitshose kostet nicht mehr als eine Marken-Jeans. Auch international braucht der Qualitätsmarktführer, der seine Sicherheitsausrüstung ausschließlich in Deutschland produziert, den Vergleich nicht zu scheuen. So günstig wie in Deutschland sind Fechtartikel praktisch nirgends auf der Welt zu bekommen.

 

Die genannten fünf Pfeiler, Innovation, Service, Qualität, Auswahl und Preiswürdigkeit werden auch in Zukunft das Handeln im Hause allstar bestimmen, damit auch in Zukunft gilt:

 

tl_files/layout/allstar_logo.png - die Nummer 1 im Fechtsport